Graetz Kurfürst F171 #150

(in meiner Sammlung seit 18.11.2007)

Kurfuerst der 2.
   Graetz Kurfürst F171


NEU: Instandsetzung Graetz Kurfürst F171
Eine Reparatur-Anleitung mit allen Tricks und Tipps von mir um dieses schöne Gerät wieder zum Leben zu erwecken!



Graetz-Chassis ruiniert Bildröhre!

Am 19.08.2008 gab es einen schwerwiegenden Unfall:
Meine neue Bildröhre erlitt Totalschaden!

Hier die ganze, unschöne Geschichte

Zunächst hatte ich das Gerät gegen 19:45 Uhr eingeschaltet, um im EPG nach zu sehen, welcher "Tatort" heute, am Dienstag den 19. August 2008 im SWR-Fernsehen kommt. Plötzlich gab es ein lautes Zischen und das Bild ging weg. Ich schaltete das Gerät sofort aus. Ich rollte es zu meiner Werkbank und schloss das Multimeter und Oszi an wichtige Messpunkte an. Nach dem Einschalten überprüfte ich verschiedene Parameter. Ich hatte den ZTR in Verdacht, weil ich am späten Nachmittag nach Regen, Gewitter und hoher Luftfeuchte das Fenster zum Lüften lange geöffnet hatte. Zu dumm, dachte ich!

Es stellte sich dann aber heraus, dass die Hochspannungsgleichrichterröhre EY86 einen Kurzschluss hatte. Ich ersetzte sie durch eine EY87 (mit verbesserten Kriechstrom-Eigenschaften) und dann war der Fehler behoben und das Bild wieder optimal! Ich freute mich natürlich, dass der ZTR nicht durchgebrannt war und lies das Gerät ein paar Minuten laufen.

Nachdem klar war, dass ich den (mittlerweile angefangenen) "Tatort" des SWR schon gesehen hatte, schaltete ich das Gerät aus. Ich setzte noch die Halteklammer für die EL84 ein. Meine Hand war etwas vom Grafit der Bildröhre verschmutzt worden. Ich ging daher zum Waschbecken um meine Hände gründlich zu reinigen. Plötzlich gab es einen Knall und ich vernahm das typische Geräusch von "Luftziehen" einer Bildröhre.

Ich war total erschrocken und ging näher zum Kurfürsten hin. Ich traute meinen Augen nicht!
Da sah ich, dass sich das Fernsehchassis aus der Halterung gelöst hatte und gänzlich nach hinten umfiel. Dabei zog es wohl so heftig an den Zuleitungen der Bildrohr-Fassung, dass es den Hals der Bildröhre ab riss.

Ich war völlig geschockt. Das Gerät mit der neuen Bildröhre war doch mein ganzer Stolz!
....

Hier nun der Grund des Unglücks: Das Fernseh-Chassis war normal ausgeklappt. Es hat sich dann aber (ohne meine Anwesenheit) weiter langsam abgesenkt bis es dann über die "Begrenzung" hinaus ausgerastet ist. Die Begrenzung besteht aus zwei auf jeder Fußseite des Fernsehchassis befindlichen Kunststoffteilen.


Das braune Kunststoffteil in der Mitte des Bildes ist eine der Begrenzungen.
Man sieht, dass das Fernsehchassis bereits weiter aufgeklappt ist als gewollt.

In einhelliger Meinung mit Sammler-Kollegen, ist der Kunststoff derart gealtert, dass er die sowieso ungünstige Lastverteilung des schweren Fernsehchassis nicht mehr standgehalten hat. Das Fernsehchassis verursacht im ausgeklappten Zustand ein hohes Drehmoment auf die Begrenzung. Des Weiteren ist fest zu stellen, dass das Gerät hier eine massive Schwachstelle hat.

Da der Schwerpunkt des Fernsehchassis relativ weit oben liegt, erreichte es nach der Ausrastung aus der Begrenzung viel Schwung. Es zog heftig an der Zuleitung zur Bildröhrenfassung und riss den Bildrohrsockel regelrecht heraus.
Dabei wurde die Bildröhre zerstört. (Bilder vom Unglück habe ich nicht gemacht).

Das Dumme an der ganzen Sache ist, dass es ausgerechnet bei meiner neuen Bildröhre passierte.
Vor dem Bildröhrentausch hatte ich das Fernsehchassis schon öfter genau so ausgeklappt und es passierte nichts.

Fazit: Ein Unfall ist immer eine Verkettung ungünstiger Umstände ...


Hier das ausgeklappte Fernsehchassis, allerdings noch mit der alten Bildröhre.

Um diesem schlimmen Unfall vorzubeugen, sollte man das Fernsehchassis
mit einer stabilen Schnur vom Radiochassis aus abspannen!
Am Besten von der EL84 (Radiochassis)
bis zum Becherelko oben links neben der roten Arretierungs-Scheibe.



Dank vieler tröstender eMails und Anrufe seitens meiner Radio-Freunde konnte ich über das unschöne Geschehen recht schnell hinweg kommen.
Schon am 21.08.2008 habe ich die ruinierte Bildröhre ausgebaut und eine "gute Gebrauchte" installiert. Das Bild ist verblüffend gut, wenngleich die Brillanz natürlich nicht so ist wie sie mit der neuen Bildröhre war. Ich nehme an, dass das Gerät aus der Bildröhre alles rausholt was die Röhre bietet. Das liegt wohl an der "genialen Video- und Hochspannungs-Schaltungstechnik" von Graetz. Bezüglich der Chassis-Konstruktion nehme ich allerdings Abstand vom KNOW-HOW der Konstrukteure ;-(

Historie:

Dieses Gerät ist eine Luxus Radio-Fernseh-Kombination von 1958.

Das Gerät stammt aus einem gepflegten Haushalt und ist daher äußerst gut erhalten. Es sind nur leichte Gebrauchsspuren vorhanden.

Die Funktion des Rundfunk-Teils war als erstes ermöglicht worden.

Das Fernseh-Chassis wurde ebenfalls komplett instand gesetzt und läuft!

Insgesamt waren rund 50 ProblemKondensatoren zu tauschen.

Das Gerät ist wirklich super durchdacht. Interessant sind die zwei Magischen Bänder. Für den Fernsehempfang eine PM84 (rechts) und für Radio eine EM84. Man hat damals noch aus dem Vollen geschöpft. Durch einen großen Breitbandlautsprecher, einen Mitteltöner und ein Schallkompressorhorn ist der Klang überragend. Der Kurfürst kommt auch mit der heutigen, "basslastigen Musik" mühelos zurecht! Die Klangqualität ist absolut ausgezeichnet und das ganz ohne Gegentakt-Endstufe!

Im August 2008 wird der Kurfürst 50 jahre alt. Ein Grund zum feiern!
Das Gerät hat dafür eine funkelnagelneue Bildröhre verdient!
Diese ich auch schon eingebaut! :-) Die alte Bildröhre war stark verbraucht.

Eine sinnvolle Investition für den Erhalt eines erstklassigen Gerätes.



Der Kurfürst auf dem Prüfstand nach Erneuerung der Bildröhre

Das Gerät enthält insgesamt ganze 25 Röhren (27 mit UHF-Empfangsteil)!

Fernbedienung ist vorhanden.

Hier die Röhrenbestückung des Kurfürsten (ohne UHF):
Röhre
Position im Plan
Verwendung
Bemerkungen
AW53-80

Rö 207
Bildröhre
PCC88

Rö 101
rauscharme VHF-Vorstufe "Wunderröhre"
PCF80

Rö 102
VHF-Misch- und Oszillatorstufe

EF80

Rö 201
1. Bild-ZF-Verstärker

EF80

Rö 202
2. Bild-ZF-Verstärker
EF80

Rö 203
3. Bild-ZF-Verstärker
EF80

Rö 204
4. Bild-ZF-Verstärker
PCF80

Rö 205a
Rö 205b

Klarzeichenr (Video-Equalizer)
Verstärker für Magisches Band (Fernsehen)

PM84

Rö 208
Magisches Band für Fernsehen

PL83

Rö 206
Video-Endstufe

PCF80

Rö 209a
Rö 209b
Regelspanungserzeugung
Hochspannungs-Stabilisation

ECC81

Rö 402a
Rö 402b
Umkehrstufe
Vertikal-Triggerverstärker

EH90

Rö 401
Amplitudensieb

ECC81

Rö 408a
Rö 408b
Verzögerte Tunerregelung
Störaustastung-Verstärker

ECH81

Rö 403
Horizontaloszillator/Reaktanzstufe für Horizontalsynchronisation,
Horizontal-Treiberstufe

PL36

Rö 404
Zeilenendstufe

PY83

Rö 405
Boosterdiode

EY86

Rö 406
Hochspannungsgleichrichterröhre

PCL82


Rö 407
Vertikal-Oszillator (Sperrschwinger), Vertikal-Endstufe

ECC85

Rö 001
UKW-Vor- und Mischstufe

ECH81

Rö 301
Misch- und Oszillatorstufe für AM,
1. FM-Zwischenfrequenzverstärker

EF89

Rö 302
AM-ZF-Stufe
2. FM-Zwischenfrequenzverstärker

EF83

Rö 501
Regelbarer Niederfrequenz-Verstärker

EL84

Rö 502
Ton-Endstufe

EM84

Rö 303
Magisches Band für Rundfunk

Hier die passende Kabelfernbedienung: Graetz No. 65926



Hast du Fragen oder Anregungen zu dieser Seite? Kontaktiere mich!

Hauptseite: www.MagischesAuge.de